Zum Hauptinhalt springen

Finanzierung für Gesundheitskiosk gefordert!

Zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Sozialraumentwicklung beantragt die Fraktion DIE LINKE in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte, die Finanzierung des Gesundheitskiosks übergangsweise sicherzustellen und langfristig den Kiosk in ein lokales Gesundheitszentrum zu überführen.


Dazu Jürgen Olschok, Mitglied des Ausschusses für Sozialraumentwicklung für DIE LINKE:

„Mit dem Gesundheitskiosk wurde ein Angebot geschaffen, das nachweislich zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung der Menschen in einem sozial belasteten und medizinisch unterversorgten Stadtteil beigetragen hat. Das bestätigt auch die Begleitstudie. Sollte dieses Angebot nicht weiterfinanziert werden, würde eine Lücke in den ohnehin schon hinsichtlich der medizinischen Versorgung benachteiligten Stadtteilen entstehen. Wir fordern daher den Bezirksamtsleiter auf, sich an entsprechender Stelle für die Weiterfinanzierung einzusetzen. Langfristig sollte der Gesundheitskiosk in ein lokales Gesundheitszentrum überführt werden. Ärztliche Versorgung sowie Sozial- und Gesundheitsberatung sollen interdisziplinär unter einem Dach angeboten werden. Nur so können wir auch dem Ärzt:innenmangel etwas entgegensetzen.“

Dateien

Wahlprogramm 2019