15. März 2012

Unter Denkmalschutzstellung des Rubbert-Hauses in Wilhelmsburg


Regionalausschuss                                                             Drucksache Wb 20/035/12
Wilhelmsburg / Veddel
20. Wahlperiode                                                                                       15.03.2012


                          Dringlichkeitsantrag


der Mitglieder Christine Wolfram, Stefan Dührkop, Olaf Harms und Manfred Schubert
(DIE LINKE) vom 15.03.2012


Betr.: Unter Denkmalschutzstellung des Rubbert-Hauses in Wilhelmsburg


Bisher ist das Planfeststellungsverfahren zur Verlegung der B4/B75 in keiner Weise
abgeschlossen und der Ausgang der Widerspruchsverfahren ungeklärt. Trotz dieser
Tatsache beginnt die DEGES bereits mit vorbereitenden Arbeiten, die unwiederbringlich
ein denkmalwürdiges Haus zerstören sollen. Mit dieser Maßnahme sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Es soll kein Zurück mehr geben.


Der Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel möge beschließen:

  1. Die Verwaltung wird aufgefordert, bei der zuständigen Fachbehörde (Amt für Denkmalschutz) Unterstützung gegen den von der DEGES geplanten Abriss des Rubbert-Hauses in Wilhelmsburg einzufordern.

  2. Das Amt für Denkmalschutz wird aufgefordert, zu klären, ob und zu welchen Bedingungen das Rubbert-Haus in die Denkmalschutzliste aufgenommen werden kann.

  3. Der RA ist von der Verwaltung laufend über den Stand der Verhandlungen zu informieren.