9. Mai 2011

Pilotprojekt Beleuchtung Morathstieg in Hamm

BEZIRKSVERSAMMLUNG
HAMBURG-MITTE                                                                  Drucksache 20/38/11
20. Wahlperiode                                                                                 09.05.2011



                                 Anfrage


der Abgeordneten Sandra Clemens, Bernhard Stietz-Leipnitz, Christine Detamble-Voss, Renate Hercher-Reis, Olaf Harms
(DIE LINKE) vom 11.04.2011


                            und Antwort


Betreff: Pilotprojekt Beleuchtung Morathstieg in Hamm


Seit Januar 2011 läuft im Hammer Morathstieg ein Pilotprojekt, das zwei Beleuchtungsarten vergleichen soll: Einige Pilzleuchten haben zusätzlich über eine Traverse eine Kofferleuchte bekommen. Die Kofferleuchten sollten im Wechsel mit den Pilzleuchten brennen. Dem vorausgegangen war eine gemeinsame Begehung mit Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Vertretern aus Kommunalpolitik und Verwaltung im November 2010.
Ziel war es, eine bessere Beleuchtungssituation im Morathstieg zu schaffen, der direkt zur U-Bahn Rauhes Haus führt. Vor zwei Jahren wurde eine Anwohnerin dort im Dunkeln überfallen. Die Beleuchtung wird in der Bevölkerung noch immer als unzureichend wahrgenommen.


Dies vorausgeschickt fragen wir die Verwaltung:

1. Wie oft brannten die Kofferleuchten, an wie vielen Abenden von Januar 2011 bis April 2011?


2. Haben bereits Messungen der Lichtstärke der Pilz- und der Kofferleuchten stattgefunden?


3. Wenn ja, wann haben diese Messungen stattgefunden?

3b. Welche Lichtstärke/Luxstärke ergaben jeweils die Pilz und die Kofferleuchten?


4. Welche Schlussfolgerungen zieht die Verwaltung aus den Messdaten?


5. Wann genau soll das Pilotprojekt auslaufen?


6. Was passiert nach Projektende mit den installierten Kofferleuchten?


7. Sind zurzeit weitere Maßnahmen geplant, die die Beleuchtung im Morathstieg verbessern sollen?


Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation beantwortet die Anfrage wie aus der Anlage ersichtlich.