10. September 2010

Betr.: Sonderinvestitionsplan Hammer Park/ Gewährleistung öffentlicher WC-Anlagen

BEZIRKSVERSAMMLUNG

HAMBURG-MITTE                                                             Drucksache 19/20/10

19. Wahlperiode                                                                             10.09.2010

Kleine Anfrage

der Abgeordneten Sandra Clemens (DIE LINKE.)

vom 25.08.2010

und Antwort des Bezirksamtes

 

Betr.:  Sonderinvestitionsplan Hammer Park/ Gewährleistung öffentlicher WC-Anlagen

Im Zuge des Sonderinvestitionsprogramms Hammer Park sind bauliche Maßnahmen und Gartenbauarbeiten umgesetzt worden. Doch es wurden nicht alle angekündigten Maßnahmen umgesetzt, wie die Modernisierung der WC-Anlage im angrenzenden Sportstadion oder gar der Bau einer WC-Anlage im Park selbst. In den Sommermonaten besuchten viele Menschen den Hammer Park und da es immer noch kein öffentliches WC im oder am Park gibt, suchten die Menschen vermehrt die Büsche auf, um ihre Notdurft zu verrichten. Dies schädigt das Grün auf Dauer und ist vielen Parkbesuchern unangenehm.
Im Mai hat es eine Anhörung im Umweltauschuss gegeben, in der Vertreter der Verwaltung die Auskunft gaben, dass eine WC-Anlage im Park selbst nicht in Kürze zu realisieren sei und dass die WCs in der angrenzenden Sportanlage den Parkbesuchern zur Nutzung offen stünden. Tatsächlich sind die WCs in der Sportanlage ständig verschlossen.

In diesem Zusammenhang frage ich die Verwaltung:

 

1.            Aus welchem Grund sind die WCs in der Sportanlage am Hammer Park ständig verschlossen?

2.            Ab wann sollen die WCs wieder geöffnet werden?

 

Zu 1. und 2.:

Die Außen-WC des  Hammer Park Stadions sind nicht ständig geschlossen, sondern grundsätzlich nur während des Sportbetriebs  geöffnet. Die wiederholten Vandalismusschäden  und unsachgemäßen Benutzungen – oftmals nach dem Besuch von Schulklassen – haben in der Vergangenheit die Gebrauchsfähigkeit der WC´s eingeschränkt und zu vorübergehenden Schließungen geführt. Mit diesen Umständen ist jedoch unregelmäßig wiederkehrend zu rechnen.

 

3.            Wie weit sind die Planungen für eine Modernisierung der WC-Anlage im Sportstadion?

4.            Ist noch im Jahre 2010 mit der Modernisierung der WC-Anlage im Sportstadion zu rechnen?

Zu 3. und 4.:

Die Kostenermittlung für die Modernisierung der WC-Anlage hat ergeben, dass die von der Bezirksversammlung zur Verfügung gestellten Mittel nicht ausreichen und einen um ca. 70.000 € höheren Betrag erfordern.

Die derzeit in Angriff genommene umfängliche Erneuerung der Heizungsanlage bietet jedoch die Gelegenheit, die WC-Sanierung kostengünstiger vorzunehmen. Durch die Erneuerung der Heizungsanlage gibt es die Möglichkeit, das Heizleitungssystem zu verändern. Dadurch wird der bisher blockierte ebenerdige Direktzugang von „Bei der Vogelstange“ wieder frei und kann auch behindertengerecht genutzt werden. Die teure Rampenplanung für den rückwärtigen Eingang vom Sportgelände kann dadurch entfallen. Die Planungen hierzu können erst nach Abschluss der Heizungsarbeiten fortgesetzt werden, in 2010 ist jedoch nicht damit zu rechnen.

 

 

5.            Sollen Hinweisschilder im Park platziert werden, die auf die WC-Anlage im Sportstadion verweisen?

Nein, da die unregelmäßigen Betriebszeiten, insbesondere an Wochenenden, nicht exakt abgebildet werden können.

 

6.            Liegen mittlerweile Ergebnisse der Fachbehörde zur Prüfung einer Einrichtung einer WC-Anlage am Spielplatz vor?

Laut Auskunft der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt wird der Hammer Park bzgl. der öffentlichen Toiletten in der Priorität nachrangig behandelt. Seitens der BSU stünden zudem keine Betriebsmittel für die Pflege/Unterhaltung der Toiletten zur Verfügung.

 

7.            Wenn ja, wann ist mit dem Bau einer WC-Anlage im Hammer Park zu rechnen?

Antwort entfällt, siehe Beantwortung zu 6.