20. November 2014

Kein Ausschlussverfahren von Genossenschaftsmitgliedern! Vhw kündigt Ausschlussverfahren von Mitgliedern an



Mit Bestürzung haben wir heute erfahren, dass die Vereinigte Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw) zwei Mietparteien aus dem Elisa-Gebäude mit einem Ausschlussverfahren aus der Genossenschaft droht. Als Grund nennt der VHW-Rechtsanwalt und CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Jörg Hamann die Aussage der Betroffenen vor Gericht, die vhw habe bereits im Außenbereich mit Rückbauarbeiten begonnen. Dies sei nicht wahrheitsgemäß. Doch jeder, der an dem betroffenen Gebäude vorbeigeht, kann ganz offensichtlich die Bauarbeiten in Augenschein nehmen. Warum es sich um eine Falschaussage handeln soll, erschließt sich uns nicht.

DIE LINKE Basisorganisation Horn, Hamm, Borgfelde erklärt sich weiterhin solidarisch mit den Elisa-BewohnerInnen und fordert die vhw auf, zu einem fairen Umgang mit den verbleibenden BewohnerInnen zurückzufinden.

Tim Eckbrett, Mitglied der Basisorganisation und Bezirksabgeordneter aus Hamm: „Ein Ausschluss aus einer Wohnungsbaugenossenschaft und der damit drohende Verlust der Wohnung stellt eine existentielle Bedrohung dar und ist niemandem zuzumuten.“