18. Juni 2015

Soziale Probleme erfordern soziale Maßnahmen - Forderungen der Partei Die Linke für ein Zusammenleben am Hansaplatz

Antrag öffentlich

Fraktion DIE LINKE                                                 

Drucksachen–Nr.: 21-1262

Datum: 18.06.2015

Beratungsfolge

Gremium 

Datum

Öffentlich

Bezirksversammlung Hamburg-Mitte

18.06.2015

 

Soziale Probleme erfordern soziale Maßnahmen - Forderungen der Partei Die Linke für ein Zusammenleben am Hansaplatz


Sachverhalt:

Im Rahmen des Forums Hansaplatz wurden die Interessen und Bedürfnisse am Hansaplatz und den
umgebenden Straßen kontrovers, aber konstruktiv diskutiert.
Für Die Linke kann eine politische Lösung der unterschiedlichen Interessen nur darin liegen, auf ein
menschliches Zusammenleben aller NutzerInnen dieses öffentlichen Raumes hinzuwirken. Es gilt sowohl dem individuellen Sicherheitsbedürfnis der AnwohnerInnen gerecht zu werden, als auch die
Freiheitsrechte anderer NutzerInnen des Areals anzuerkennen und damit einer Verdrängung
entgegenzuwirken.


Nach unseren Vorstellungen, ebenso wie Erkenntnissen aus der kriminologischen Forschung, wie auch
Praxisbeispielen haben sich dabei vor allem soziale Angebote und Maßnahmen bewährt, die darauf
abzielen, einen Dialog untereinander zu fördern, Ungleichgewichte auszugleichen und ein Stück mehr
sozialen Frieden herzustellen. Da es sich bei diesen Problemlagen und Erfordernissen um hochkomplexe Vorgänge handelt, benötigt es gut-durchdachte und auf die Bedürfnisse der Menschen
angepasste Lösungen, welche mit rein restriktiven Mitteln nicht zu erreichen sind.

Unsere vorgeschlagenen Maßnahmen orientieren sich darüber hinaus an den Forderungen des Runden
BürgerInnen-Tisches Hansaplatz.


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

1. Ausbau und Erweiterung der Sozialen Arbeit am Hansaplatz und Umgebung, vor allem im Bereich Streetwork und niedrigschwelliger Angebote, speziell auf die Bedarfe der anwesenden Gruppen abgestimmt, sowie eine enge Vernetzung der Angebote und Institutionen, die am Hansaplatz tätig sind

2. Einrichtung öffentlicher kostenloser Toiletten für Männer und Frauen mit Waschgelegenheiten und 24-Stunden-Betreuung

3. Lärmreduzierte Reinigung des Hansaplatzes und der umgebenden Straßen, sowie des Spielplatzes

4. Aufstellen von Bänken rund um den Hansaplatz