22. Juni 2017

Beschluss der Bezirksversammlung Drucksache 21-2715

Kleine Anfrage nach § 24 BezVG

Fraktion DIE LINKE                                                                     

Drucksachen–Nr.: 21-3358

Datum: 22.06.2017

Beratungsfolge

Gremium                                                                                                    

Datum

 

Antwort: Beschluss der Bezirksversammlung Drucksache 21-2715

Fragesteller: Steffen Leipnitz, Christine Detamble-Voss, Tilman Rosenau, Stefan Dührkop, Mau-reen Schwalke, Ina Morgenroth und Tim Eckbrett

 

Der mehrheitlich auf der Bezirksversammlungssitzung angenommene Antrag „Situation am Hamburger Hauptbahnhof verbessern“ forderte den Bezirksamtsleiter auf, sich für die „Neuordnung von Verkehrs- und Platzflächen“ einzusetzen. Diese Maßnahmen sind nachfolgend unter den Punkten 1 bis 11 aufgelistet.

 

Wir fragen die Verwaltung:

1. Wie weit ist der Planungsstand der Maßnahmen?

2. Wie weit sind die Maßnahmen bereits umgesetzt?

Das Bezirksamt beantwortet die Kleine Anfrage wie folgt:

Zu den Fragen 1 und 2:

Nachfolgend sind die Ziffern 1- 11 der Maßnahmen zur Neuordnung von Verkehrs- und Platzflächen aus der Drucksache 21-2715 aufgeführt.

1. Die Neugestaltung des Hachmann- und des Heidi-Kabel-Platzes zugunsten eines Platzes mit Aufenthaltsqualität z.B. durch die Ermöglichung von Außengastronomie

Der Planungsauftrag ist vergeben worden.

 

2. Die Schließung der Verkehrsfläche „Heidi-Kabel-Platz“zwischen Kirchenallee im Osten und der Taxi-Einfahrt im Westen

Der Planungsauftrag ist vergeben worden.

 

3. Neuordnung der Parkplätze/ Reduzierung auf „kiss&ride“ und verkleinerte Kurzparker-Fläche

Die Schlussverschickung steht kurz bevor.

 

4. Die Neuordnung, ggf. Verkleinerung und verbesserte Führung der Taxiaufstellflächen sowohl auf dem Hachmannplatz als auch auf der Innenstadtseite des Bahnhofs

Hierzu findet derzeit eine Abstimmung mit der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation statt.

 

5. Die Prüfung der Verlegung eines Teils der Taxiaufstellfläche auf die östl. Seite der Kir-chenallee zwischen Steintorplatz und Ellmenreichstraße

Hierzu findet derzeit eine Abstimmung mit der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation statt.

 

6. Die Verbesserung der Querungsmöglichkeit der Kirchenallee für Fußgänger auf der Höhe zwischen Bremer Reihe und Ellmenreichstraße

Der Auftrag ist erteilt worden.

 

7. Die Verlegung der Fahrradbügel aus den unmittelbaren Eingangsbereichen des Bahnhofs auf eine geeignete Nebenfläche

Die Zuständigkeit liegt bei B&R. Eine Abstimmung zwischen dem Bezirksamt und der Behör-de für Wirtschaft, Verkehr und Innovation ist erfolgt.

 

8. Die Aufstellung von offenen Verkaufsständen (Marktstände, Obst & Gemüse) im Eingangsbe-reich zur Wandelhalle unter den Glasdächern als Ergänzung zum bestehenden Food-Truck

Es wird auf die Stellungnahme des Bezirksamts zur Drucksache 21-2715.1 verwiesen. Ein neuer Sachstand liegt nicht vor.

 

9. Die Verlegung des Urinals aus der unmittelbaren Wegebeziehung zwischen Wandelhalle und Bieberhaus und ggf. Ersatz durch eine kostenfreie Toilettenanlage

Die Zuständigkeit liegt bei der Behörde für Umwelt und Energie.

 

10. Herstellung eines Boulevards entlang der Kirchenallee (Aufweitung des vorhandenen Geh-wegbereiches)

Die Schlussverschickung steht kurz bevor.

 

11. Aufwertung des Vorplatzbereichs zum Südsteg im Bereich der „Keksdose“

Der Auftrag ist erteilt worden.