Endlich beseitigt

Der Stein des Anstoßes in Mümmelmannsberg

 

Zur Wahlveranstaltung im Gemeindezentrum Mümmelmannsberg gab ich einst allen dort anwesenden MümmelmannsbergerInnen das persönliche Wahlversprechen, eine von den EinwohnerInnen lange geforderte öffentliche Toilette nach Renovierung wieder in Betrieb zu nehmen bzw. durch einen Neubau zu ersetzen.

Nach endlosen Anfragen und Anträgen im Regionalausschuss Billstedt sowie im Sanierungsbeirat Mümmelmannsberg (Müberg), ständigen für die Verantwortlichen penetranten Nachfragen bezogen auf die Toilette, kam es nun zu folgender überraschender Mitteilung im Sanierungsbeirat Müberg: „Die öffentliche Toilette ist nun offiziell zugesagt worden!“


Herr Mathe, Leiter des Amtes Stadt- und Landschaftsplanung (SL) des Bezirks, hatte
dies in der letzten Sitzung des Beirates im Konferenzraum der Gesamtschule Müberg bestätigt.


Lange Zeit stellte sich vorher die Frage der Instandhaltung, Pflege und Sauberkeit der
Toilette, deshalb wurde lange nach einer Lösung gesucht. Dazu war angedacht, die Pflege der Anlage durch oder eine Toilette in einem Geschäft bzw. einem gastronomischen Betrieb, Kiosk und ähnlichem anzusiedeln.


Da dies letztendlich nicht realisierbar war, wurde nun dem Druck und Drängen der politischen und außerparlamentarischen AkteurInnen zu meiner und unserer Freude entsprochen!


Künftig wird die Stadtreinigung diese und andere öffentliche WC-Anlagen betreiben; wenn man so will eine Art Rekommunalisierung, nachdem der Senat jahrelang auf die Firma JCDecaux vertraut hatte.


Wir hoffen jetzt sehr, dass nun zeitnah die Instandsetzung bzw. ein Neubau der Toilette in Mümmelmannsberg stattfindet.


Damit alle MümmelmannsbergerInnen, auch und insbesondere solche, die von Behinderungen oder anderen Einschränkungen betroffen sind, ihre Notdurft unter menschenwürdigen Bedingungen verrichten können!

 

Maureen Schwalke, Stadtplanungsausschuss/Regionalausschuss Billstedt